Vista Fenstermanager - Aero Glas

Problem:
In Windows Vista verlangt die neue Glaseffektober­flä­che min­des­tens eine DX-9-fähige Grafikkarte und einen kompatiblen Treiber für Win­dows Vista. Sind diese Bedingungen erfüllt, aber Vista zeigt immer noch die 2D-Oberfläche, können Sie die Glseffekte erzwingen.

Lösung:
Im Startmenü ist der Punkt "Ausführen" standardmäßig nicht aktiv. Sie aktivieren ihn, wie folgend beschrieben. Führen Sie einen Rechtsklick auf die Taskleiste aus und wählen Sie Eigenschaften. Weiter geht es mit Startmenü - Anpassen. Wählen Sie die Option "Befehl Ausühren". Nun bestätigen Sie die Eingaben.
Jetzt passen Sie die Registry an. Öffnen Sie das Start-Menü, und geben unter "Ausführen", den Befehl "regedit" ein.
Im Registry-Editor, unterhalb der Ordnerstruktur HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\ Microsoft legen Sie mit Hilfe des Kontextmenüeintrags "Schlüssel anlegen" den Schlüssel DWM an.
Innerhalb diesen Schlüssels fügen Sie den DWORD-Wert "EnableMachineCheck" hinzu und weisen ihm den Wert 0 zu. Daufhin erfolgt keine Prüfung mehr. Sie können sogar noch mehr einstellen.
Wollen Sie animierte Fenster, legen Sie den Eintrag "Animations" mit dem Wert 1 an. Ob Sie lieber den Vista Aero Glass Style oder den normalen Vista Metal-Style bevorzugen, können Sie über den Eintrag Glass oder Metal bestimmen. Ob Sie Symbole oder Schriftarten bei der Darstellung skalieren wollen, geben Sie über den Eintrag UseDPIScaling an. Wollen Sie Direct3D-Rendering, legen Sie den Eintrag ForceSoftwareD3D mit dem Wert 1 an. Mit [Strg-Shift-F9] können Sie die Darstellung Aero Glass (DWM) ein- und ausschalten. Um Ihre Einstellungen zu sehen, beenden Sie den Desktop Window Manager. Dazu wählen Sie innerhalb des Task Managers den Prozess dwm.exe aus und beenden diesen.